Frage 1 von 21
Seit wann gehört die „Biologische Anstalt Helgoland“ zum AWI?
Yippie! Richtige Antwort
Leider die falsche Antwort
Alfred-Wegener-Institut
Außenansicht Biologische Anstalt Helgoland
Laura Niemeyer
1892 wurde das Forschungsinstitut Biologische Anstalt Helgoland (BAH) gegründet, das seit 1998 zum Alfred-Wegener-Institut gehört. Die Wissenschaftler*innen der BAH untersuchen die Ökologie der deutschen Küsten- und Schelfmeere.
Frage 2 von 21
Welcher renommierte Architekt hat das Gebäude D, Am Alten Hafen, das inzwischen ein fester Bestandteil der Bremerhavener Skyline geworden ist, entworfen?
Yippie! Richtige Antwort
Leider die falsche Antwort
Alfred-Wegener-Institut
Nachtaufnahme des altes AWI-Hauptgebäudes in Bremerhaven
Jaroslav Obu
Ein eindrucksvoller Bug charakterisiert das Wegener-Haus und macht es zu einem Bestandteil der Bremerhavener Architektur. Die Pläne dazu entwarf der Architekt Oswald Mathias Ungers, der 1986 Am Alten Hafen ein zur Meeresforschung passendes Gebäude konstruierte.
Frage 3 von 21
Was für ein Flugzeugtyp war Polar 1?
Yippie! Richtige Antwort
Leider die falsche Antwort
Alfred-Wegener-Institut
Flügel vom Polarflieger über dem Eis
Raimund Waltenberg
Eine Dornier Do 128 war das erste Forschungsflugzeug des AWI. Die Flugzeuge Polar 2, 3 und 4 waren Flugzeuge des Modelltyps Dornier Do 228 (Do 228-101) und die aktuellen Flugzeuge Polar 5 und 6 sind Flugzeuge des Typs Basler BT-67.
Frage 4 von 21
Wie heißen die fünf Forschungsschiffe der AWI-Flotte?
Yippie! Richtige Antwort
Leider die falsche Antwort
Alfred-Wegener-Institut
Das deutsche Forschungsschiff Polarstern in der zentralen Arktis
Mario Hoppmann
Die Poseidon, die Maria S. Merian, die Meteor und die Sonne sind ebenfalls deutsche Forschungsschiffe, aber sie sind anderen Instituten zugehörig. Der allgemeingültigen Tradition nach tragen die meisten Schiffe weibliche Namen. Sollten sie jedoch einen männlichen Namen tragen, wie bei dem FS Poseidon, wird dennoch von „der“ oder „die“ Poseidon gesprochen.
Frage 5 von 21
Wie hoch ist die ungefähre Jahresmitteltemperatur an der Neumayer-Station III in der Antarktis?
Yippie! Richtige Antwort
Leider die falsche Antwort
Alfred-Wegener-Institut
Die deutsche Forschungsstation Neumayer-Station III in der Antarktis. The german polar research centre Neumayer-Station III in the Antarctica
Thomas Steuer
Die ungefähre Jahresmitteltemperatur an der Neumayer-Station III in der Antarktis beträgt -16°C.
Frage 6 von 21
In der Neumayer-Station III, in der Antarktis, gibt es zu Forschungszwecken den Container EDEN ISS in dem in Kooperation mit dem deutschen Luft- und Raumfahrtunternehmen Bremen (DLR) Pflanzen angebaut werden. Welche Pflanzen werden dort angebaut?
Yippie! Richtige Antwort
Leider die falsche Antwort
Alfred-Wegener-Institut
Innenaufnahme EDEN ISS mit Pflanzen
Esther Horvath
Im Gewächshaus EDEN ISS werden Salat und Tomaten angebaut.
Frage 7 von 21
Die MOSAiC-Expedition war die umfangreichste Arktis-Expedition aller Zeiten. Dabei driftete die Polarstern ein Jahr lang eingefroren im Eis quer durch den Arktischen Ozean. Welcher Polarforscher lieferte die Idee zu der Expedition?
Yippie! Richtige Antwort
Leider die falsche Antwort
Alfred-Wegener-Institut
Schiff Fram im Eis
Wikimedia commons
Fridtjof Nansen, der sich mit seinem Schiff der „Fram“ im September 1893 im Meereis einfrieren lies und drei Jahre lang durch den Arktischen Ozean driftete.
Frage 8 von 21
Wie entsteht Schelfeis?
Yippie! Richtige Antwort
Leider die falsche Antwort
Alfred-Wegener-Institut
Polarstern bei der Entladung an der Schelfeiskante der Atka-Bucht, etwa 20 Kilomter entfernt von der Neumayer-Station III.
Esther Horvath
Das antarktische Inlandeis schiebt in breiten Eisströmen in die großen Buchten des Südpolarmeeres. Noch mehrere hundert Meter dick schwimmt das Eis auf dem Meerwasser auf und bricht schließlich als gewaltige Tafeleisberge ab. Das Schelfeis ist letztlich gefrorener Schnee. Die Neumayer-Station liegt auf dem Ekström-Schelfeis am Rande des Wedellmeeres.
Frage 9 von 21
An was forschen die Wissenschaftler*innen des AWI zusammen mit den russischen Kolleg*innen an der Samoylov-Station in Sibirien?
Yippie! Richtige Antwort
Leider die falsche Antwort
Alfred-Wegener-Institut
Die neue russische Forschungsstation auf Samoylov.
Thomas Opel
Methan ist das zweitwichtigste Treibhausgas. Durch die Klimaerwärmung taut der Permafrost auf und gibt gespeichertes Methan frei. Das wiederum verstärkt den Treibhauseffekt. Das AWI untersucht in Sibirien an der Samyolov-Station diesen Vorgang in Kooperation mit russischen Klimaforschern.
Frage 10 von 21
Bis zur Gründung des Alfred-Wegener-Instituts 1980 standen zwei Städte als mögliche Standorte zur Wahl. Gegen welche Stadt setzte sich Bremerhaven durch?
Yippie! Richtige Antwort
Leider die falsche Antwort
Alfred-Wegener-Institut
Luftaufnahme der Ortsmitte Bremerhavens
Johannes Lemburg
Die Stadt Bremerhaven setzte sich gegen die Stadt Kiel durch, die zunächst die besseren Karten zu haben schien. Nach monatelangen Verhandlungen entschied sich der damalige Bundeskanzler Helmut Schmidt dann aber für Bremerhaven. Der Gründungsdirektor Prof. Dr. Gotthilf Hempel begann die Forschung im Institut mit rund 60 Mitarbeiter*innen. Vierzig Jahre später sind es nun um die 1.200 Mitarbeiter*innen.
Frage 11 von 21
Wann erreichte die Polarstern das zweite Mal den Nordpol?
Yippie! Richtige Antwort
Leider die falsche Antwort
Alfred-Wegener-Institut
Polarstern im Eis mit Schmeltümpeln
Steffen Graupner
Am 7. September 1991 erreichte die Polarstern gemeinsam mit dem schwedischen Eisbrecher Oden, als erste konventionell angetriebene Schiffe, zum ersten Mal an den Nordpol. Fast exakt zehn Jahre später, am 6. September 2001, führte eine gemeinsame Expedition mit dem amerikanischem Forschungseisbrecher Healy das Schiff zum zweiten Mal an den Nordpol. Am 22. August 2011 erreicht die Polarstern zum dritten Mal den Nordpol. Im Jahr 2020 hat die Polarstern während der MOSAiC-Expedition das letzte Mal den Nordpol erreicht.
Frage 12 von 21
Wo befindet sich das Grab von Alfred Wegener?
Yippie! Richtige Antwort
Leider die falsche Antwort
Alfred-Wegener-Institut
Alfred Wegner mit Pelzmuetze
Alfred-Wegener-Institut
Alfred Wegener ist 1930 auf dem Rückweg von der Forschungsbasis Eismitte, wahrscheinlich an Entkräftung/Herzinfarkt verstorben. Sein einziger Begleiter Rasmus Villumsen hat ihn bei km 189 im Schnee begraben. Auf der Suchexpedition 1931 wurde er dort gefunden und nach Rücksprache mit seiner Familie im Eis belassen.
Frage 13 von 21
Wie weit liegt die AWIPEV-Basis auf Spitzbergen vom Nordpol entfernt?
Yippie! Richtige Antwort
Leider die falsche Antwort
Alfred-Wegener-Institut
Blaues Haus
René Bürgi
Die AWIPEV-Basis befindet sich auf der norwegischen Inselgruppe Spitzbergen auf dem Breitengrad 79 ° Nord. Hier arbeiten deutsche und französische Wissenschaftler*innen gemeinsam an den Grundlagen der Umweltwissenschaften. Die Zusammenführung erfolgte im Jahr 2003, als das Alfred-Wegener-Institut und das französische Polarforschungs-Institut Paul Emile Victor (IPEV) die beiden unabhängigen Stationen Koldewey und Rabot vereinten.
Frage 14 von 21
Was ist Krill?
Yippie! Richtige Antwort
Leider die falsche Antwort
Alfred-Wegener-Institut
Bild vom Krill
Der Krill ist ein 5 cm langer Planktonkrebs. Er lebt in großen Schwärmen, die die wichtigste Nahrung antarktischer Wale, Robben und Pinguine bilden.
Frage 15 von 21
Wo sind die AWI Forschungsflugzeuge Polar 5 und Polar 6 stationiert?
Yippie! Richtige Antwort
Leider die falsche Antwort
Alfred-Wegener-Institut
Polar 5 und 6
Otto Schrems
Die AWI Forschungsflugzeuge Polar 5 und Polar 6 sind in Bremen stationiert. Der Flugbetrieb wird jedoch über eine Firma im kanadischen Calgary betrieben. Der Maschinentyp wird in Deutschland kaum noch genutzt und die Kollegen in Kanada verfügen über langjährige Erfahrungen in den harschen Einsatzgebieten.
Frage 16 von 21
Was hat die gelbe Stele auf dem Vordeck des AWI-Forschungsschiffes Polarstern für eine Funktion?
Yippie! Richtige Antwort
Leider die falsche Antwort
Alfred-Wegener-Institut
Weltmeere umspannende Skulptur „Raum-Fahrt“
Eberhard Sauter
Es handelt sich tatsächlich um Kunst am Schiff (analog zu Kunst an öffentlichen Gebäuden): Der Künstler Lutz Fritsch installierte 1993/1994 die die Weltmeere umspannende Skulptur „Raum-Fahrt“, die aus zwei gelben Stelen besteht. Eine steht im Zentrum von Bremen an der Weser, während die andere am Bug des Forschungsschiffes Polarstern angebracht ist. So soll immer eine Verbindung mit der Heimat bestehen, wenn das Forschungsschiff unterwegs ist. Die Stele wurde ganz vorne auf dem Vordeck platziert, weil sie dort am wenigsten stört.
Frage 17 von 21
Mit welchem Mittel erforscht das AWI heutzutage die Tiefsee?
Yippie! Richtige Antwort
Leider die falsche Antwort
Alfred-Wegener-Institut
Stefanie Arndt (front) and Falk Pätzold submerging the ROV
Michael Gutsche
Das ROV steht für Remotely Operated Vehicle und ist ein unbemannter Tauchroboter, der mit verschiedenen Sensoren und Kameras ausgestattet ist, um Bilder und Daten vom Meeresgrund an die Oberfläche zu liefern.
Frage 18 von 21
Wann und aus welchem Anlass wurde die Forschungsstelle Potsdam des Alfred-Wegener-Instituts gegründet?
Yippie! Richtige Antwort
Leider die falsche Antwort
Alfred-Wegener-Institut
AWI-Hauptgebäude am Telegrafenberg in Potsdam
Lars Grübner
Die Forschungsstelle Potsdam des Alfred-Wegener-Instituts wurde im Jahre 1992 zur institutionellen Zusammenführung der deutsch-deutschen Polarforschung gegründet.
Frage 19 von 21
Was bedeutet POF?
Yippie! Richtige Antwort
Leider die falsche Antwort
Alfred-Wegener-Institut
ebastian Laboor and Anne Morgenstern while on mission in Kurungnakh Island, Siberia, Russia.
Paolo Verzone
Unter programmorientierte Förderung versteht die Helmholtz-Gemeinschaft die Förderung von zentrenübergreifenden Forschungsprogrammen. Das bedeutet, dass nicht ein einzelnes Institut gefördert wird, sondern es werden Forschungsprogramme gefördert, die von verschiedenen Forschungszentren mit unterschiedlichen Schwerpunkten bearbeitet werden. Somit sollen komplexe Fragestellungen aus der Wissenschaft, Gesellschaft und Wirtschaft aus verschiedenen Perspektiven für ein ganzheitliches Ergebnis beantwortet werden. Das AWI ist Mitglied der Helmholtz-Gemeinschaft.
Frage 20 von 21
Nach wem wurde die erste Arktis-Station des AWI benannt?
Yippie! Richtige Antwort
Leider die falsche Antwort
Alfred-Wegener-Institut
ie Koldewey-Station mit blauem Haus
Otto Schrems
Im August 1991 wurde die Koldewey-Station in Ny-Ålesund, Spitzbergen, eröffnet. Sie war benannt nach Carl Koldewey, dem Kapitän der Nordischen Jagt Grönland, mit der er auf einer Forschungsreise nach Grönland auch Spitzbergen besucht hat. Die Koldewey-Station wurde 2003 nach der Kooperation mit dem französischen Institut Paul-Emile-Victor in die gemeinsame deutsch-französische Basis AWIPEV umbenannt.
Frage 21 von 21
Wer oder was ist HIPP am AWI?
Yippie! Richtige Antwort
Leider die falsche Antwort
Alfred-Wegener-Institut
first glimpse at the sun of almost two weeks of polar night during MOSAiC Leg 1a.
Jan Rohde
Das HIFMB bietet mit seinem Pool „HIPP“ fünf Wissenschaftler*innen die Chance sich mit einer eigenen Forschungsidee auf eine Projektfinanzierung von bis zu drei Jahren zu bewerben. Diese Förderung richtet sich an sogenannte Post-Doc’s, also an Wissenschaftler*innen, die in der jüngsten Vergangenheit den Grad ihres Doktorgrad erlangt haben. Die Laufzeit der Finanzierung beginnt im Januar 2021 und endet im Dezember 2023.
Wow! Ein wahrer AWI-Kenner. Alle Fragen richtig beantwortet.
Das war nichts. Leider waren alle Antworten falsch.
Prima, das ist der richtige Weg. Vielleicht noch ein Versuch?
Juhu, halte den Kurs. Du kennst das AWI schon gut. Vielleicht schaffst Du es beim nächsten Versuch alle Fragen richtig zu beantworten.
40 Jahre
Jubiläums Quiz